Schadensermittlung Generali AG

 

Der Versicherungs-SV,  Ing. Ewald Bernthaler, ignoriert in seinem  Gutachten die tatsächliche Bausubstanz und -ausführung. Er berechnet nach Sozialwohnbaustandard. So wurden z.B.: aus über 60 cm dicken Wänden nur mehr 25 cm dicke Wände mit vergleichsweise minimaler Wärmedämmung als Vergütung angesetzt, Kamine vergessen, Balkone schweben in der Luft, Blitzableiter wurden vom SV fotografiert, aber behauptet, es gab keine … und vieles mehr, in Summe eine bedeutende Einsparung für die Generali AG.

Baufoto SV Bernthaler + SV Leitner aufwändige Konstruktion nicht bewertet, sondern nur billigere „Standard“ausführung mit 25 cm Ziegelwänden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Bilder stammen aus dem Gerichtsakt, Anlagen „N“ und „O“.  Die tatsächliche Bauausführung (die ja auch versichert war) wird weder vom SV Bernthaler noch vom, im Laufe des folgenden Gerichtsprozesses, SV Ing Rudolf Leitner und dem Gericht als relevant empfunden.